• Alkimia

Das Sonnensystem im Menschen - Mond-Organe

Als weiteres Beispiel seien die Mond-Organe genannt.

Das sind die GESCHLECHTSORGANE.


Mit diesen kostbaren Organen geht es uns heute schlechter denn je. Durch die Überbetonung des Verstandes und die Notwendigkeit, ungeheure Zeit zum Geldverdienen zu verschwenden, bleiben sie jahrelang unbeachtet und dürfen ihre Funktion nicht erfüllen (und das, wo man doch dem starken Geschlecht immer wieder vorwirft, sie handelten aus eben jenen Organen heraus...)


Hinzu kommen abgrundtief hässliche Bezeichnungen, die noch aus puritanischen Zeiten stammen, als diese Themen absolut tabu waren. Brustwarze klingt nach alter Hexe, Uterus wie Unterwelt und Prostata wie ein Trinkspruch. Wen wundert es da, dass man selbst heute noch zögert, sich ernsthaft mit ihnen zu befassen. Erst wenn es soweit ist, dass Karriere, Partnerwahl und Hausbau irgendwie vereint wurden, erinnern sich der Geist und Körper gewisser Zusammenhänge, die da notwendig sind, um die nächste Generation auf den Weg zu bringen. Die Überraschung scheint groß, wenn dann die verkümmerten zuständigen Organe, jahrelang mit Hormonen ausgeschaltet oder mit Plastik umhüllt, ihren Dienst einfach verweigern, im schlimmsten Falle sogar mit roter Karte drohen, als da wären: bösartige Geschwüre zu entwickeln, von Brust bis Prostata.


Was taten die Alchemisten in solchen auch im Mittelalter nicht seltenen Fällen? Zur Erhöhung der Fruchtbarkeit gehört das Metall Silber. Frauen im gebärfähigen Alter wurden früher mit Silber behängt wie die Christbäume. Heute sieht man das nur noch in arabischen Ländern, die die Zusammenhänge noch kennen. Silber also auf der Haut, als Pokale zum Trinken, als Besteck (außer zusammen mit dem Frühstücksei) als Serviettenring, als Gürtel, als Uhr, als Mundstück in der Flöte oder wenigstens Flöten- oder Harfenmusik in den Ohren. Dazu gehört Perlenschmuck und Mondkristalle als da wären Smaragd, Quarz und Mondstein. Perlen haben unter anderem auch eine wichtige Funktion als Antidepressivum. Die erstarrten Tränen wirken innerer Trauer und Freudlosigkeit entgegen, und wer wird schon schwanger, wenn man von Sorgen und Ängsten niedergedrückt wird. Hier muss man unbedingt unterscheiden, um welche Art von mentaler Düsternis es sich handelt.


Eine Sonnendepression ist eine, die durch Mangel an Licht, Farbe und Freude entsteht. Diese kann man mit Johanniskraut behandeln. Eine Monddepression entsteht durch Liebeskummer, Verlust geliebter Menschen oder unerfülltem Kinderwunsch. Nur diese wird mit Perlen und Silber erfolgreich behandelt (heute fast nur noch homöopatisch). Kleiner Tipp am Rande: Perlen finden sich auch im Sekt und der hat erwiesenermaßen nicht nur kreislaufstabilisierende sondern auch gemütsaufhellende Wirkung (allerdings nur der, der nicht mit Kopfschmerzzucker überladen wurde).


Da der Mond die Nacht regiert, werden ihm keine Farben zugeordnet. Wer Mondenergien anziehen will, trägt zarte Pastelltöne, Weiß oder Grau. Am besten nimmt man aber gleich ein Vollmondbad, so dass der Monatszyklus besser reguliert wird. Regelmäßige Mondbäder rhythmisieren den Körper und das ist es, was der Eisprung braucht. Was er auch braucht ist die Ruhe der Nacht statt Dauerberieselung und Geflimmer eines nervenden Fernsehprogramms, denn zum Mond gehört der akustische Sinn, der tagsüber ohnehin schon völlig vom optischen Sinn überlagert wird. Also den Körper hören und fühlen lassen, statt den Augen zu gestatten, das Gehirn auch nachts mit Reizüberflutung zu stressen. Die Kerzenscheinromantik ist keineswegs der Blödsinn, als den allzu rationale Menschen ihn gerne hinstellen. Man kann wirklich viel tun, bevor man zur künstlichen Befruchtung schreiten muss.


Ein anderes Problem, mit dem sich die genannten Organe in Erinnerung bringen, sind starke und lang anhaltende Blutungen zusammen mit Bauchkrämpfen. Da es sich hier um Blut handelt ist alchemistisch gesehen der Mars gefragt. Zur Eindämmung von Blut wird daher die rote Koralle verwendet. Nicht umsonst schenkten Großmütter ihren Enkelinnen früher als ersten Schmuck bei Eintritt in die Pubertät Korallenketten und Ohrringe. Paracelsus empfiehlt Ehemännern an dieses Geschenk zu denken, wenn sie ihre Frauen lieben, wir nehmen heute der Einfachheit halber Corralinum rubrum D6. Oder Tee mit den Mondmitteln Frauenmantel, Schafgarbe und Taubnessel in Kombination mit dem starken Marsmittel Eichenrinde gegen die heftigen Blutungen. Bei Männern macht das Mondorgan Prostata mit zunehmendem Alter Ärger. Auch hier wird mit Marspflanzen therapiert: Kürbiskerne und Zaunrübe. Als Tee oder Tabletten leicht zu nehmen und in vielen Fällen durchaus jahrelang ausreichend.



Unsere Texte dürfen sehr gerne geteilt und kommentiert werden.

Alles Liebe Euer Alkimia-Team

www.alkimia.de