• Alkimia

Der Andorn

Der Klimawandel macht sich bemerkbar. Während Trump noch von chinesischer Verschwörung faselt, hat es die Natur schon lange begriffen und selbst Pflanzen wechseln langsam aber allmählich ihre Wohngebiete. Hierzu gehört auch die Mittelmeerpflanze Andorn. In den letzten Jahren fühlt sie sich im Norden immer heimischer, weshalb sie nicht zuletzt zur Pflanze des Jahres 2018 erklärt worden ist.

Der Andorn Marrubium vulgare ist ein Lippenblütler, weswegen wir ihn auf Anhieb erst mal dem Merkur zuordnen würden. Aber diese Pflanze fällt nicht wie für Merkurkräuter üblich durch ihren Duft auf, sondern durch die weich behaarten Blätter. Dieses Merkmal rückt den Andorn zur Venus, zumal die spanische Variante auch rosafarbene Blüten hat.


Als Heilpflanze bekannt wurde der Andorn durch seinen Inhaltsstoff Marrubiin. Es handelt sich um ein Diterpen vom Labdantyp, ähnlich wie der Inhaltsstoff der Zistrose.

Andorn wirkt schleimlösend sowohl auf die Atemwege als auch auf die Darmschleimhaut. Es ist ein Krampflöser, also genau das was Venusmenschen brauchen, die krampfartigen Husten haben oder krampfartige Darmentleerung. Die gute Nachricht hierbei: man kann den Andorn einfach trocknen und zu Tee verarbeiten. Mit Honig gesüßt stärkt er auch noch das Immunsystem.


Wir hoffen, wir konnten Euch wieder ein paar interessante Infos aus der Natur liefern.


Andorn "Marrubium vulgare"

Herzliche Grüße,

Euer Alkimia-Team Daniela, Michaela und Andrea www.alkimia.de


126 Ansichten