Mystik des Räucherns


Immer mehr Menschen sehnen sich nach einer tieferen Verbindung zur Natur, (er)kennen ihre Heilkräfte und möchten sie für sich nutzen. Räuchern mit Kräutern und Pflanzen wirkt reinigend, klärend und heilend. Es bringt uns in Kontakt zu unseren Ahnen, hilft bei Stress, Ängsten und Überforderung. Das wusste auch Paracelsus und nutzte schon damals, vor über 500 Jahren, Kräuter und Pflanzen zur Unterstützung der Gesundheit und zu therapeutischen Zwecken.



Energetische Hausreinigung Arten des Ausräucherns

Wir sind umgeben von Energie und Schwingung. Manche nehmen sie bewusst wahr, manche nur unterbewusst. Da sind sie allemal und Energiestaus oder negative Energien sind oftmals der Grund dafür dass wir uns niedergeschlagen oder schlapp fühlen und es keine medizinische feststellbare Ursache dafür gibt. Platz für neue Energie! Durch das Ausräuchern unserer Wohnräume kommt wieder Schwung in unser energetisches Umfeld. Störungen werden gelöst, negative Flüsse von frischen Energien vertrieben. Auch in Therapieräumen empfiehlt sich ein regelmäßiges Ausräuchern sehr. Eine energetische Reinigung auf diese Art und Weise ist nicht schwer. Es gibt auch verschiedene Möglichkeiten, ein Räucherritual durchzuführen. Suche dir einfach das aus, was am besten zu dir passt.


klassisch - Räuchern mit Räuchergefäß

uralte Tradition die bis zu den Kelten zurück reicht.

Du brauchst:

  • Räucherpfanne/-Laterne oder-Schale

  • Räuchersand, Kohle, ggf. Räucherzange

  • Räuchermischung nach Signatur oder Zweck


stark energetisch reinigend - Räuchern mit Salbeibündel

indianische bzw. schamanische Räucherzeremonie

Du brauchst:

  • Räucherbündel

  • Teller oder Räucherschale

  • Räuchersand