• Alkimia

Edelsteinschmuck nach Signaturen - Teil 1

Geburtstag, Jahrestag, Weihnachten, Valentinstag - ganz gleich welcher Anlass. Oft stellt man sich die Frage: “Was soll ich bloß schenken?”. Je eher man sich darüber Gedanken macht, desto besser. Traditionell wird gerne Schmuck verschenkt, weil man sich den so selten für sich selber gönnt. Nur ist das oftmals gar nicht so einfach, weil Metalle und Steine nun einmal etwas Persönliches sind.

Die Signaturenlehre hilft hier ungemein, denn wenn wir den Geburtsherrscher unserer Liebsten kennen, dann brauchen wir nur nach Dingen gleicher Signatur zu suchen und können fast sicher sein genau richtig zu liegen.

Kristalle sind erstarrte Musik, je besser sie geschliffen sind, desto reiner kann ihre Musik wirken.

Edelsteinschmuck nach Signaturen bei Alkimia:

https://www.alkimia.de/edelstein-schmuck



Hier eine kleine Steinkunde für Neugierige.


Bergkristall Dies ist der Lichtbringer unter den Steinen, er lässt das Sonnenlicht komplett durch und leitet das volle Spektrum auf seinen Träger, sorgt für mentale Klarheit und Selbstbewusstsein. Als Sonnenstein kann man ihn nur mit Gold wirklich gut kombinieren. Bergkristall trägt durch seine oktaedrische Form den Klang der Oktave, den Anfang und das Ende der Musik in sich.

Mondstein Der mystische Mondschein behält sein Geheimnis für sich, sein Licht wird reflektiert, daher wirkt er opak. Er fördert Intuition und Anpassungsfähigkeit, aber auch Ausdauer und inneres Wissen. Wie alle Mondmineralien hat er Auswirkung auf die Körperflüsse, von Wasser bis Blut. Dies liegt daran dass zum Mond die schnellen Läufe der Sekunden gehören. So wird der ewigen Zyklus des inneren Rhythmus geregelt. Zum Mondstein passt nur das Mondmetall Silber.

Turmalin Die verschiedenen Farben des Turmalin repräsentieren das Glück und die Heiterkeit des Regenbogens. Sein inneres Dreieck, die erstarrte Terz zeigt die Zugehörigkeit zum Merkur. Turmaline sind sozusagen der Walzer unter den Steinen. Frohsinn und Unbeschwertheit aber auch Konzentration auf das Wesentliche werden bei seinem Träger unterstützt. Zum Turmalin passen alle Metalle. Merkure haben grundsätzlich keine Probleme mit Metall.


Granat Der marsrote Granat hat das Element Feuer in sich eingeschlossen und die höhere Ordnung des platonischen Körpers Kubus. Granate kommen aus dem Inneren von Vulkanen und haben von Natur aus die Form des Rhombenkuboktaeders mit 12 Quadraten, 8 Sechsecke und 6 Achtecken an seiner Oberfläche. Das Intervall dazu ist die Quarte. Granate stärken alles was im Körper rot ist: Blutflüsse, Blutdruck und Muskeln. Zum Granat passt Gold aber auch Stahl aus dem Marsmetall Eisen. ​

Rosenquarz

Der rosafarbene Stein mit muscheligem Bruch gehört zur Venus. Er ist besonders für die zarten harmoniesüchtigen Wesen geeignet, die von anderen zu leicht untergebuttert werden. Er ist aber auch der Stein der Liebe und Harmonie.





Aquamarin Der himmelblaue Stein gehört ebenfalls zur Venus. Anders als Rosenquarz ist er härter und man kann ihn schleifen. Er verleiht Kraft, Kreativität und mehr Durchsetzungsvermögen. Der platonische Körper Dodekaeder mit seinen Fünfecken wird durch das harmonischte aller Intervalle die Quinte gebildet. Zu Venusmineralien passt Silber in der Jugend, Gold in der Reife und immer Kupfer.

Labradorit Dieser Stein ist etwas Besonderes. Seine schillernde Oberfläche zeigt viele Farben und viele Möglichkeiten, die sich hinter der leicht grauen Farbe wie hinter einem Schleier verstecken. Innerlich finden wir Sechsecke aus der Sexte der Jupitermusik. Labradorit steht für innere Stärke und Unabhängigkeit, aber auch für die Entfernung zu allem Banalen und Unwichtigen. Er verleiht Großzügigkeit und den Überblick in einer chaotischen Welt. So viele Farben wie er umschließt, so viele Metalle passen auch zu ihm.


Olivin Der Olivin hat seine grüne Farbe, durch die Magnesiumverbindung. Wir sehen damit sofort die Verbindung mit dem Chlorophyll der Pflanzen. Die schrägen Spitzen des Minerals, das ebenfalls aus den Tiefen der Erde durch Vulkane an die Oberfläche geschleudert wird, zeigen die Natur des Saturn. Wer Olivin trägt erlebt eine innigere Verbindung mit anderen Lebewesen, Bäumen, Kräutern und Tieren und lernt im Buch der Natur zu lesen, wie es Paracelsus getan hat. Die Ringe des Saturn werden fühlbar als der Ouroborus oder die Midgardschlange, die unsere Welt umschließt. Saturnsteine mögen gerne den Ringschluss zur Sonne, also dem Gold.



Unser Schmuckangebot online

Eine Auswahl unseres Schmucksortiments haben wir in unserem Onlineshop abgebildet https://www.alkimia.de/edelstein-schmuck

Sie wurden nicht fündig? Gerne können Sie sich mit Ihren Vorstellungen an uns wenden. Unsere Schmuckdesignerin und wir von Alkimia geben unser Bestes, um Ihren individuellen Wunsch zu erfüllen.

Unsere Edelsteinschmuck-Serie enthält 3 Teile. Hier gehts zu

  • Teil 2 (Tigerauge, Smaragd, Bernstein, Jaspis, Lapislazuli, Citrin, Serpentin, Schwarzer Diamant)

  • Teil 3 (Larimar, Achat, Sodalith, Hämatit, Türkis, Amethyst, Onyx)